Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 22.09.2018

Medizinball Training

Kennst Du den Medizinball noch, dann wirst Du auch das Medizinball Training genießen können. Noch vor einigen Jahren war der Medizinball vollkommen in Vergessenheit geraten. Kaum jemand hat an den runden Ball aus Leder gedacht, denn so wirklich interessant war der Medizinball nicht.

Direkt zum Medizinball Test

Anzeige

Doch die Zeiten haben sich geändert, denn immer mehr Sportfans greifen zu den beliebten Heimtrainern. Jedoch nehmen diese Heimtrainer sehr viel Platz weg. Platz, den die meisten Sportler zu Hause nicht haben. Deswegen werden kleinere Sportgeräte bevorzugt. Da kommt der Medizinball wie gerufen. Denn der aus dem Schulsport bekannte Ball bietet eine handliche Größe und eine leichte Nutzung.

Medizinball Training

Das Medizinball Training kann gerne im Freien statt finden und hat dadurch automatisch einen Mehrnutzen.

Abgesehen von seinen vielen Eigenschaften kann der Medizinball perfekt in das Training eingebunden werden. Ein Medizinball Training lässt sich sehr vielseitig gestalten, sodass Du jede Menge Abwechslung in Deinen Trainingsalltag bringen kannst. Genutzt werden kann der Medizinball unter anderem als alleiniges Trainingsgerät oder in Kombination.

Anzeige

Wenn auch Du gerne Deine sportlichen Leistungen verbessern willst, dann ist der Medizinball perfekt. Er fordert die Muskulatur und gleichzeitig stärkt er das Herz-Kreislaufsystem. Des Weiteren verbessert er die Ausdauer. Um diese Erfolge zu erhalten, muss natürlich das richtige Medizinball Training vorliegen.

Vor dem Training mit der Medizinball immer warm machen!

Sobald Du den Medizinball erworben hast steht das Training natürlich an erster Stelle. Dafür möchten wir Dir einige hilfreiche Informationen hinterlassen. Denn nicht nur beim Kauf ist vieles zu beachten, sondern auch beim Medizinball Training solltest Du einiges berücksichtigen.

Welches Medizinball Training gibt es?

Der Medizinball ist sehr vielseitig anzuwenden. Dass er außer Mode ist kann man nun bei weitem nicht sagen, denn der Medizinball hat sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und natürlich auch etabliert.

Etabliert vor allem deswegen weil der Medizinball sehr einfach zu handhaben ist. Er benötigt keinen Strom, nicht sonderlich viel Platz und ist effektiv. Ausreichend Gründe um den Medizinball zu erwerben. Bevor der Kauf abgeschlossen ist möchten wir Dir aufzeigen welche Medizinball Trainingsarten es gibt.

Beliebtes Medizinball Training: 

  • Muskeltraining
  • Krafttraining
  • Ausdauertraining

Diese grundlegenden Trainingsarten lassen sich mit einem Medizinball ausführen. Beim Medizinball Training ist jedoch auf einiges zu achten, denn Du solltest vor dem Training immer an das Aufwärmen denken. Unterlässt Du die Aufwärmübungen kann es schnell bei den hier aufgeführten Trainingseinheiten zu Verletzungen kommen.

Durch das Gewicht des Medizinballs kommt es zu einer Beanspruchung der Muskelbereiche, die dadurch an Volumen und Kraft zunehmen. Insgesamt betrachtet kann der Medizinball also effizient zum Muskeltraining genutzt werden. Nichtsdestotrotz dient der Medizinball auch als Training um die Ausdauer effizient zu steigern.

Wie hat sich das Medizinball Training entwickelt?

Wie genau sich das Medizinball Training entwickelt haben könnte ist nicht ganz bekannt. Laut unseren Recherchen im Internet können wir jedoch festhalten, dass ein amerikanischer Bürger den Medizinball entwickelt hat.

Der Hintergrund seiner Entwicklung war der Wunsch nach mehr Kraft in den Armen. Mit den eingebauten Gewichten war das dem Erfinder durchaus gelungen. Selber nutzte der Amerikaner den Ball auch. Tägliche Trainingseinheiten, die aus einem Zuwerfen und einem Fangen bestanden, stärkten die Muskeln.

Was bringt das Medizinball-Training:

  1. Muskelaufbau
  2. Verbesserung der Muskelkraft
  3. Koordinationsverbesserung
  4. Steigerung der Kondition

Aus diesen einfachen Trainingseinheiten, die nichtsdestotrotz eine intensive Wirkung hatten, entwickelten sich im Laufe der Zeit weitere Übungen. Mittlerweile wird der Medizinball intensiver den je genutzt.

Anzeige

Medizinball mit 2 Griffen 10kg

57,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. September 2018 19:40
Detailsbei
ansehen

Obwohl seine Nutzung sich weit verbreitet hat, nutzen viele Sportler den Ball auch heute noch als Kraftsportgerät. Durch das Gewicht werden die Muskeln intensiv beansprucht, sodass Deine Muskelstärke verbessert wird.

Medizinball Test anschauen

Wann ist welches Medizinball Training sinnvoll?

Das Medizinball Training lässt sich aktuell von jedem Trainingstypen nutzen. Somit kannst Du als Anfänger das Medizinball Training genauso anwenden wie ein Profi. Als Anfänger solltest Du beim Training jedoch darauf achten einen Ball mit einer geringeren Gewichtsklasse zu nutzen. Gerade am Anfang sind Gewichte von 2 kg zu empfehlen.

Bist Du schon etwas fortgeschrittener im Training dann eigenen sich auch höhere Gewichtsklassen. Infolgedessen können wir Dir die Medizinbälle mit bis zu 0kg empfehlen. Aber auch hier solltest Du daran denken das Aufwärmen nicht zu vergessen.

In den Entwicklungen der Trainingseinheiten haben sich spezielle Übungen besonders hervorgehoben. Diese zielen immer auf das Krafttraining und das Konditionstraining ab. Solltest Du also interesse daran haben Fit zu werden, dann empfehlen wir Dir diese Übungen besonders.

Medizinball Training – beliebte Übungen:

  • Werfen/Fangen
  • Drücken
  • Liegestütze
  • Sit-Up

Für den Anfang reichen die einfachen Übungen (Drücken und Werfen) aus. Diese sorge für mehr Muskelmasse und eine ansteigende Kondition. Als Anfänger solltest Du aber unbedingt diese Übungen nur mit einem kleinen Ball bzw. einen geringen Medizinball Gewicht vornehmen. Gewichte bis 3 kg sind ausreichend. Weitet sich das Training aus, können die Anfängerbälle gegen schwerere Modelle ersetzt werden. Aber auch hier solltest Du unter keinen Umständen über Deine Leistungsgrenze hinausgehen.

Bei Erwerb Deines Medizinballs empfehlen wir Dir intensiver auf die Materialien zu achten. Das klassische Ledermaterial ist zwar preisintensiver aber dafür auch robuster. Natürlich können auch Kunststoff oder Gummi ins Betrachtungsfeld rücken.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Medizinball Seite

Anzeige